Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

GESTALTEN MIT TON UND AM BILD

Menschliches Leben ist im Wesentlichen die Gestaltung der „Welt“ und des „Selbst“. Hier können bisher gemachte Erfahrungen ausgedrückt, ansichtig und begreifbar werden. Letztendlich findet der Gestalt-ende seine ganz eigenen Lösungen.

 INTEGRALE MASKENARBEIT

Keine intellektuelle Formulierung kann auch nur annähernd die Fülle und Ausdruckskraft eines mystischen Bildes erreichen. Deshalb gestaltet sich ein Maskenwesen auch ohne irgendein Wissen des Bewusstseins und künstlerischer Fähigkeiten.

 

Einzel- und Gruppenarbeit möglich.

Malatelier in Bern/CHMalatelier in Bern/CH

Gestaltung und Therapie

INTEGRALES GESTALTEN AM BILD (Malen) 
 
Innere Prozesse sichtbar machen und im alltäglichen Leben zu integrieren, kann auch ein Weg des achtsamen Spielens sein. Spielendes Üben im Umgang mit Farbe und seiner Ausdrucks-kraft, bringt fast immer einen inneren Prozess an das Licht seiner Möglichkeiten.
 
Im Wechselspiel zwischen Maler/in und Bild berührt die Leuchtkraft der Guachefarben mit ihrer Schwingungskraft ein Unsagbares im Menschen und wirkt so gestaltend auf den/die Malende ein, die wiederum diesen Eindruck auf der grossen Malwand ausdrückt. Hier ansichtig ge-worden, beginnt der Prozess der Bewusstwerdung alter und neuer Erkenntnisse.
 
Das Bild entsteht in einem solchen Dialog auf diese Weise ganz "nebenbei" und ist für die Gestaltenden meist von grosser Bedeutung, da sie sich selbst ein wenig näher gekommen sind: Sie haben einen respektvollen - und oft auch liebevollen - Ausdruck für sich selbst und damit auch für Andere gefunden. Unwichtig, wie leicht oder schwierig die gegenwärtige Lebens-situation sein mag - jetzt und hier erleben die Malenden ihre Gestaltungskraft und steigern ihre Lebendigkeit!
 
Ein inneres "AHA!" wird vom Erleben des Wunderns nach und nach zu einer äusseren Haltung der Beobachtung und des Schauens - nicht nur im geschützten Malraum - sondern auch im alltäglichen Leben der Gestaltenden.

 <<Preise und Anmeldung>>

INTEGRALES GESTALTEN MIT TONERDE

Erwachsene

Gestalten mit Ton kann ein Übergang von der Alltagswelt in die eigene Innenwelt sein. Hier können Sie Ihre bisher gemachten Erfahrungen ausdrücken, begreifen und schliesslich Ihre ganz eigenen Lösungen finden. 

In einer Atmosphäre der Geborgenheit und des Vertrauens können sich schöpferische Prozesse entwickeln, die den vergangenen Eindrücken einen gegenwärtigen und bewertungsfreien Ausdruck ermöglichen.

Einzel- und Gruppenarbeit möglich. 

Kinder

Gestalten mit Ton kann für Kinder ein erlebnisorientierter Entwicklungsprozess sein. Hier können sie ihre bisher gemachten Erfahrungen ausdrücken und sich in ihren Erlebnissen üben, die zu ihren ureigenen Erkenntnissen führen. Wesentlich beim Integralen Gestalten ist der erlebnisorientierte Weg, den jedes gestaltende Kind selber geht und auf dem es sich ausprobieren kann und darf. 

Ab Kindergartenalter und bevorzugt in der Gruppe.

 <<Preise und Termine anfragen>>

 

INTEGRALE MASKENARBEIT IN DER NATUR

Erwachsene

Integrale Kunsttherapie in der Natur führt die Gestaltenden intuitiv an den richtigen Platz, an dem sie unmittelbar mit ihrer Innenwelt in einen Dialog gehen können. Beim Gestalten in der Natur wenden sich die inneren Impulse der Gestaltenden an einen als geborgen empfundenen „Welt-Innen-Raum“ - den Raum der Landschaft, der sie selber ja in ihrem Inneren auch sind.

In der Natur machen die Gestaltenden „ohne ungezügelte Machtansprüche ihrer Gefühle und ohne vernichtende Vorherrschaft ihres mentalen Geistes“ die Erfahrung, dass sie bereits am richtigen Platz sind! Hier sind sie keine „in-die-Welt-Geworfenen“ und darum müssen sie hier als Gestaltende auch nicht erst das „wohnen“ lernen. Hier sind sie sofort zuhause. In diesem Sinne gibt es für sie auch keine perspektivisch-mentale Grenze mehr, wohl aber verschiedene „Räume“, die sich von ihnen „durchschauen“ lassen. 

Beim Gestalten in der Natur sind die Gestaltenden zum grossen Teil ihre eigenen Beobachter und Begleiter. Das erklärt warum das Gestalten in der Natur kein Verschmelzen und Einswerden im archaischen Sinne bedeuten kann. Die Gestaltenden lernen hier einen natürlichen Abstand zu sich selber einzunehmen: als der „Welt-Innen-Raum“, der sie auch sind. Gestaltungen, die in der freien Natur entstehen oder zurückgegeben werden, bewirken einen sehr tiefen Erlebnisraum in den Gestaltenden, der sie stark macht für die Herausforderungen in ihren Alltag.

Dies gilt ganz besonders für die Integrale Maskenarbeit in der Landschaft der freien Natur.

 

 <<Preise und Termine anfragen>>