Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

GESTALTEN MIT TON UND AM BILD

Menschliches Leben ist im Wesentlichen die Gestaltung der „Welt“ und des „Selbst“. Hier können bisher gemachte Erfahrungen ausgedrückt, ansichtig und begreifbar werden. Letztendlich findet der Gestalt-ende seine ganz eigenen Lösungen.

 INTEGRALE MASKENARBEIT

Keine intellektuelle Formulierung kann auch nur annähernd die Fülle und Ausdruckskraft eines mystischen Bildes erreichen. Deshalb gestaltet sich ein Maskenwesen auch ohne irgendein Wissen des Bewusstseins und künstlerischer Fähigkeiten.

 

Einzel- und Gruppenarbeit möglich.

Malatelier in Bern/CHMalatelier in Bern/CH

Philosophie

Im Gestaltungsprozess entscheiden wir meist intuitiv, welche unserer „inneren Resonanzen“ aus Wissen, Erfahrung, spirituellem Raum oder persönlichem Eindruck wir einbeziehen. 

Konkret bedeutet dies, wir lernen die Wirkungsbereiche und die Wirksamkeit der einzelnen „inneren Resonanzen“ zu beobachten und erforschen.

Jean Gebser nennt sie  „Bewusstseinsstrukturen“ durch die wir unsere Welt betrachten.

Wenn wir uns klar darüber werden, wie wir persönlich bewusstseinsmässig strukturiert sind und wie sich diese Strukturen äussern, d.h. wie sie wirksam werden, dann fördern wir eine für uns authentische Lebensgestaltung. 

 

„Die sich entfaltende integrale Bewusstseinsstruktur ermöglicht uns wahrzunehmen,

welche Struktur gerade in uns wirksam ist, aus welcher Struktur heraus

unsere Reaktionen, Ansichten, unsere Handlungen erwachsen.“

 Ursula Straub

 

Meiner Begleitung zielt darauf ab, die verschiedenen Strukturen und ihre Wirksamkeit erkennbar werden zu lassen. Dann können Sie sie anerkennen und sie mit ihrer Wirksamkeit bewusst in Ihr Leben integrieren. 

Für mich ist das Wissen um die Wirksamkeit dieser Strukturen immer wieder eine wichtige Unterstützung im Begleiten, Wahrnehmen und Verstehen von Gestaltungsprozessen. 

Denn auf den Bereich des Gestaltens übertragen bedeutet die Anerkennung der bewusstseins-mässigen Strukturierung auch den Zusammenhang mit dem körperlich-seelisch-geistigen Wachsen des Menschen, zu erkennen. 

Damit wird schliesslich auch die Grundlage unserer Bildsprache anerkannt und wir können unser Verhalten und mögliche Interventionen danach richten. 

Achtsamkeit und Gegenwärtigsein sind wichtige Voraussetzungen in meiner Begleitung:

 

„Ein innerlich aktives Wahrnehmen von dem, was ist,

und die Achtung vor dem Menschen,

der sich und seine Befindlichkeit ausdrückt, gestaltet und wandelt.“

Ursula Straub

Gestaltende Menschen zu begleiten bedeutet in diesem Sinne sich ihren komplexen Lebensprozessen anzunähern und ihnen auf ihrem ganz eigenen Weg der Selbst- und Lebensgestaltung unterstützend gegenwärtig zu sein.